Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Traktor beim Unfall umgekippt - Unkrautbekämpfungsmittel ausgelaufen

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 02.10.2021 / 06:43 Uhr von rp / Michael Voth
Gestern Nachmittag kam es gegen 16 Uhr in Genthin in der Bergzower Straße zu einem Unfall. Dabei kippte ein Traktor samt Unkrautbekämpfungsmitteltank um. Feuerwehrkamerad Michael Voth hat für euch die Fakten des Einsatzes zusammengetragen: 

"Zu einem Verkehrsunfall mit einem Traktorgespann mit Feldspritze kam es am Freitagnachmittag in der Bergzower Straße in Genthin. Um 15:25 Uhr wurden daraufhin Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr alarmiert. In einer scharfen Linkskurve ist die Feldspritze hinter dem Traktor aus bisher ungeklärter Ursache umgekippt. Dabei ergoss sich ein Teil des geladenen Unkrautbekämpfungsmittels auf den Grünstreifen und die Straße. Glücklicher Weise kam es bei dem Unfall zu keinem Personenschaden.

Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich darauf die weitere Ausbreitung des Herbizids durch eindeichen von Regenwasserabläufen zu verhindern, den Brandschutz sicherzustellen und die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr zu sichern.

Durch den Landwirt wurde ein Saugwagen zum Umpumpen des restlichen Unkrautbekämpfungsmittels bereitgestellt und die Bergung der Feldspritze organisiert. Im Anschluss wurde die Fahrbahn gereinigt. Weiterhin wurde durch den umgestürzten Anhänger eine Laterne so stark beschädigt, dass diese vor Ort demontiert werden musste.

Neben den Rettungskräften waren auch der SOG-Dienst der Stadt Genthin und des Landkreises Jerichower Land vor Ort.

Für völliges Unverständnis bei den Einsatzkräften sorgte die Dreistigkeit einiger Passanten, welche die mit Absperrband deutlich gekennzeichneten Grenzen der Einsatzstelle ignorierten und dabei den mit Unkrautbekämpfungsmittel kontaminierten Bereich durchliefen. Zukünftig müssen wohl leider extra Kameraden für die Überwachung der Absperrungen abgestellt werden. Diese Kameraden fehlen dann wieder an der eigentlichen Einsatzstelle.

Die Feuerwehren Genthin und Altenplathow waren mit fünf Einsatzfahrzeugen und 13 Einsatzkräften rund zwei Stunden im Einsatz. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen", so Michael Voth.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 2.425 mal aufgerufen.

Werbung