Logo

Interview mit Bürgermeisterkandidat Timm Kausmann

Interview
  • Erstellt: 09.09.2023 / 08:05 Uhr von rg
Am kommenden Wochenende sind Bürgermeisterwahlen in der Gemeinde Biederitz. Der Meetingpoint stellt euch die Kandidaten vor. Heute: Timm Kausmann.

Meetingpoint: Bitte beschreiben Sie sich kurz.
Timm Kausmann: Ich bin Timm Kausmann, 40 Jahre alt, und wohne in Biederitz. Ursprünglich kam ich nach Magdeburg in die Pfeifferschen Stiftungen, um meine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger zu absolvieren. Dort habe ich mich in meine zukünftige Ehefrau verliebt. Mit der ich mittlerweile drei wundervolle Kinder habe. Zurzeit arbeite ich als Pädagoge im Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Magdeburg.

Neben meinem Beruf als Gesundheits- und Krankenpfleger habe ich Pflegemanagement studiert und den Abschluss als Diplom-Pflegewirt erworben. Eines meiner Hobbys ist das Schauspielen im Kabarett „Prolästerrat für Studienungelegenheiten“, wo ich in einem Spiel aus Humor, Kritik und Gesellschaftsanalyse eintauche. Was mir jedoch privat am allerwichtigsten ist, ist meine Familie. Ohne Sie würde ich nicht dort stehen, wo ich jetzt stehe.

In der Vergangenheit hatte Kay Gericke keinen Gegenkandidaten, was hat Sie dazu bewogen, dieses Mal zu kandidieren und Was macht Sie zur besten Wahl für Biederitz?
In der Vergangenheit hatte Kay Gericke keinen Gegenkandidaten, und das ist sicherlich ein Beweis für seine langjährige Dienstzeit und Engagement für Biederitz.

Als ich im Jahr 2018 nach Biederitz gezogen bin, habe ich rasch die Stärken dieser Gemeinde erkannt. Insbesondere beeindruckte mich die lebendige Gemeinschaft und die herzliche Aufnahme der Menschen hier, sei es in der Kirchengemeinde oder in den örtlichen Vereinen. Diese Atmosphäre der Zusammengehörigkeit und die Bereitschaft sich für ihre Gemeinde einzusetzen, haben mich berührt.

Meine Entscheidung, für das Amt des Bürgermeisters zu kandidieren, basiert auf meiner tiefen Liebe zur Demokratie und meiner festen Überzeugung, dass Bürgerinnen und Bürger die Wahl haben sollten. Ich glaube, dass es in unserer Gemeinde Raum für Veränderungen und neue Ideen gibt, um unser Potenzial voll auszuschöpfen. Als begeisterter Verfechter der Demokratie ist es mir wichtig, dass wir eine Auswahl haben und die Möglichkeit, die besten Lösungen für die Einheitsgemeinde Biederitz zu finden.

Eines meiner Hauptziele ist die Verbesserung unserer Infrastruktur, insbesondere die Reparatur und Modernisierung unserer Radwege, Straßen und Verkehrsanbindungen. Dies wird nicht nur den Alltag unserer Bürgerinnen und Bürger erleichtern, sondern auch die Attraktivität unserer Gemeinde für Unternehmen und Investoren steigern.

Als Zugezogener habe ich eine andere Perspektive als Herr Gericke. Ich bin bereit, hart zu arbeiten, zuzuhören und mit allen Bürgerinnen und Bürgern zusammenzuarbeiten, um unsere Gemeinde zu stärken und weiterzuentwickeln. Zusammen können wir Großes erreichen, und ich bin fest entschlossen, mich für Biederitz und seine Zukunft einzusetzen."

Überall steigt die Belastung für die Menschen an, so sollen auch in Biederitz die Elternbeiträge für Krippe/Kita und Hort steigen? Gibt es hier für eine Grenze des Zumutbaren für Eltern der Gemeinde und wo liegt diese?
Die genaue Grenze des Zumutbaren kann von Gemeinde zu Gemeinde variieren, da die wirtschaftlichen Bedingungen und die Kosten für Kindergärten, Kindergrippen und Hortangebote unterschiedlich sind. Die Priorität sollte jedoch immer darauf liegen, sicherzustellen, dass diese Dienste erschwinglich und zugänglich sind, ohne die Qualität der Betreuung zu beeinträchtigen, und dass dies unter Berücksichtigung der finanziellen Realitäten der Eltern geschieht.

Was kann und sollte Ihrer Meinung nach die Gemeinde Unternehmen, damit Eltern künftig in Sachen Beiträge mehr entlastet werden könnten?
Die Einheitsgemeinde kann und sollte verschiedene Maßnahmen ergreifen, um Eltern in Bezug auf die Kinderbetreuungsbeiträge zu entlasten:
Bedarfsorientierte Gebührenstruktur: Die Gemeinde sollte eine gebührenfreie oder zumindest eine gebührenreduzierte Betreuung für einkommensschwache Familien anbieten. Dies kann durch eine gestaffelte Gebührenstruktur erreicht werden, bei der die Beiträge auf Grundlage des Familieneinkommens festgelegt werden.

• Kinderbetreuungskosten beantragen: Die Gemeinde sollte Eltern aktiv darüber informieren, wie sie finanzielle Unterstützung für Kinderbetreuungskosten beantragen können. Hier kann das Jugendamt eine wichtige Rolle spielen, indem es Eltern über die verfügbaren Programme und Zuschüsse informiert und bei Antragsverfahren unterstützt.

• Transparenz und Beratung: Die Gemeinde sollte eine transparente Informationsquelle für Eltern sein, um ihnen zu helfen, die verfügbaren finanziellen Unterstützungsprogramme und Zuschüsse besser zu verstehen. Dies kann dazu beitragen, dass mehr Familien von diesen Möglichkeiten erfahren und sie nutzen.

Die Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde, dem Jugendamt und anderen relevanten Institutionen ist entscheidend, um sicherzustellen, dass Eltern finanziell entlastet werden können, ohne dass die Qualität der Kinderbetreuung darunter leidet. Eine transparente Kommunikation und eine aktive Unterstützung der Eltern bei der Beantragung von Zuschüssen sind ebenfalls wichtige Schritte in diese Richtung. 5. Wie wollen Sie Vereine, Feuerwehren und aber auch die einzelnen Ortschaften der Gemeinde künftig unterstützen? Worauf legen Sie für Ihre eventuelle Amtszeit generell den Fokus?

Für meine eventuelle Amtszeit als Bürgermeisterin von Biederitz würde ich meinen Fokus auch auf die Unterstützung von Vereinen, Feuerwehren und den einzelnen Ortschaften legen, während ich gleichzeitig das Ziel verfolge, die Lebensqualität in der gesamten Gemeinde zu steigern. Hier ist meine Vision:
• Unterstützung für Vereine und Feuerwehren: Vereine sind das Rückgrat unserer Gemeinschaft. Ich werde sicherstellen, dass sie weiterhin auf Unterstützung zählen können. Dazu gehören finanzielle Mittel, aber auch die Bereitstellung von Ressourcen wie Turnhallen, Gemeindegebäuden für Treffen und Veranstaltungen. Die Feuerwehren werden mit modernster Ausrüstung ausgestattet und erhalten die Schulung und das Training, die sie benötigen, um die Sicherheit unserer Gemeinde zu gewährleisten.

• Stärkung der Ortschaften: Jede Ortschaft in Biederitz hat ihre einzigartigen Bedürfnisse und Anliegen. Ich werde auf die Anliegen der einzelnen Ortschaften hören und Lösungen entwickeln, die auf ihre spezifischen Herausforderungen zugeschnitten sind.

Wo sehen Sie die größten stärken und aber auch Probleme in der Einheitsgemeinde Biederitz?
Die Einheitsgemeinde Biederitz hat zweifellos viele Stärken, auf die wir stolz sein können:
Verkehrsanbindung und wirtschaftliche Entwicklung: Biederitz profitiert von einer ausgezeichneten Verkehrsanbindung über Autobahnen und ein gut ausgebautes Schienennetz. Dies spielt eine entscheidende Rolle in der Förderung unserer wirtschaftlichen Entwicklung. Es erleichtert Unternehmen den Zugang zu Märkten und Kunden und bietet Pendlern einfache Wege zu Arbeitsplätzen in der Region.

Natur und Umwelt: Unsere Gemeinde zeichnet sich durch eine malerische Landschaft aus, mit vielen Grünflächen und dem Elbe-Radweg, was die Lebensqualität steigert.

Gemeinschaft und Vereine: Die engagierte Bürgerschaft und zahlreiche Vereine stärken den sozialen Zusammenhalt.

Bildungseinrichtungen: Vor Ort bieten zwei Grundschulen und Kindergärten gute Bildungschancen für unsere Kinder.

Wirtschaftliche Vielfalt: Biederitz beherbergt eine breite Palette an Unternehmen aus verschiedenen Branchen, was Arbeitsplätze und wirtschaftliche Stabilität fördert.

Nachhaltige Entwicklung: Biederitz setzt auf Nachhaltigkeit, erneuerbare Energien und Umweltschutz, um für kommende Generationen lebenswert zu bleiben.

Kulturelles Angebot: Regelmäßige kulturelle Veranstaltungen bereichern das Gemeinschaftsleben. Das sind unsere Stärken, auf die wir aufbauen können. Doch wir stehen auch vor Herausforderungen und haben Bereiche, in denen wir Nachholbedarf haben:

Wirtschaftliche Stabilität und Gerechtigkeit: Wir müssen sicherstellen, dass der Grundsteuersatz stabil ist und sowohl für unsere Bürger als auch für Unternehmen fair gestaltet ist. Dies schafft eine solide finanzielle Basis für die Gemeinde und fördert gleichzeitig die wirtschaftliche Gerechtigkeit.

Förderung der Familien: Der Ausbau von Kinderbetreuungseinrichtungen ist entscheidend, um Eltern zu unterstützen und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern. Dies stärkt unsere Gemeinschaft und investiert in die Zukunft unserer Kinder.

Lebensqualität steigern: Die umfassende Sanierung von Spiel- und Sportanlagen ist ein wichtiger Schritt, um die Lebensqualität in unserer Gemeinde zu steigern. Damit schaffen wir attraktive Freizeitmöglichkeiten für Bürger jeden Alters und fördern Gesundheit und Gemeinschaftsgefühl.

Sicherheit und Gemeinschaftsengagement: Die freiwilligen Feuerwehren spielen eine entscheidende Rolle im Katastrophenschutz und bei Notfällen. Wir müssen sie durch bessere Ausstattung, Fortbildungen und Anerkennung stärken, um die Sicherheit unserer Gemeinde zu gewährleisten. Infrastruktur verbessern: Die Vorantreibung von Straßensanierungen ist unerlässlich, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen, den Fahrkomfort zu verbessern und das Gemeindebild zu verschönern. Eine gute Infrastruktur ist grundlegend für unsere Gemeindeentwicklung.

Inklusion und Mobilität: Barrierefreie Zugänge an allen Bahnhöfen sind notwendig, um die Teilhabe für Menschen mit eingeschränkter Mobilität zu gewährleisten und die Gesamtmobilität der Gemeinde zu fördern.

Sicherheit der jüngsten Bürger: Die Schaffung sicherer Schulwege durch bessere Verkehrsplanung und Verkehrsüberwachung ist von höchster Bedeutung, um die Sicherheit unserer Schüler auf dem Weg zur Schule zu gewährleisten.

Nachhaltigkeit und Energieunabhängigkeit: Die Einführung von Maßnahmen zur Förderung erneuerbarer Energien und Energieeffizienz ist ein wichtiger Schritt, um langfristig eine energieautarke Gemeinde zu schaffen und einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Diese Ziele sind anspruchsvoll, aber ich bin fest davon überzeugt, dass wir sie gemeinsam erreichen können. Mit Zusammenarbeit und einem klaren Fokus auf die Bedürfnisse unserer Gemeinde werden wir Biederitz zu einem noch lebenswerteren und zukunftsorientierten Ort machen. Als Bürgermeisterkandidat werde ich all meine Energie dafür einsetzen, diese Herausforderungen anzugehen.

Bitte beenden Sie den Gedanken: Sollten Sie die nächste Amtszeit in Biederitz antreten können, wird das Leben in Biederitz in 7 Jahren folgende Vorteile dazugewonnen haben:

Die Einwohner der Einheitsgemeinde Biederitz sollten mir ihre Stimme geben, weil ich mich mit klaren Zielen für eine bessere Zukunft unserer Gemeinde einsetze:

1. Wirtschaftliche Stabilität und Gerechtigkeit: Ich werde dafür sorgen, dass der Grundsteuersatz fair und stabil ist. Dies schafft eine solide finanzielle Grundlage für die Gemeinde und entlastet sowohl Bürger als auch Unternehmen.

2. Förderung der Familien: Die Verbesserung der Kinderbetreuungseinrichtungen ist eine meiner Prioritäten. Damit unterstütze ich Eltern bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf und schaffe beste Startbedingungen für unsere jungen Bürger.

3. Lebensqualität steigern: Die Sanierung unserer Spiel- und Sportanlagen steht auf meiner Agenda. Diese Investitionen schaffen Freizeitmöglichkeiten für Bürger jeden Alters und fördern Gesundheit und Gemeinschaftsgefühl.

4. Sicherheit und Gemeinschaftsengagement: Die freiwilligen Feuerwehren sind ein wichtiger Teil unserer Gemeinschaft. Ich werde sie durch bessere Ausstattung und Fortbildungen stärken und ihre entscheidende Rolle im Katastrophenschutz und bei Notfällen anerkennen.

5. Infrastruktur verbessern: Die Verkehrssicherheit und der Fahrkomfort sind entscheidend. Ich werde die Straßen- und Radwegsanierungen vorantreiben, um unser Gemeindebild zu verschönern und die Mobilität sicherer zu gestalten.

6. Inklusion und Mobilität: Barrierefreie Bahnhöfe sind ein Ziel, um die Teilhabe für Menschen mit eingeschränkter Mobilität sicherzustellen und die Gesamtmobilität der Gemeinde zu fördern.

7. Sicherheit der jüngsten Bürger: Die Schaffung sicherer Schulwege ist mir ein Anliegen. Durch bessere Verkehrsplanung und -überwachung werde ich die Sicherheit unserer Schüler auf dem Weg zur Schule gewährleisten.

8. Nachhaltigkeit und Energieunabhängigkeit: Ich setze mich für erneuerbare Energien und Energieeffizienz ein. Mein Ziel ist eine energieautarke Gemeinde, die einen Beitrag zum Umweltschutz leistet.

Ich bin überzeugt, dass diese Ziele die Lebensqualität in unserer Gemeinde steigern und die Zukunft unserer Einheitsgemeinde Biederitz nachhaltig gestalten werden. Als Ihr Bürgermeister werde ich hart arbeiten, um diese Ziele zu erreichen und unsere Gemeinschaft zu stärken. Gemeinsam werden wir Biederitz zu einem noch besseren Ort machen, in dem wir stolz leben können.

Bilder

Quelle: Timm Kausmann
Dieser Artikel wurde bereits 1.051 mal aufgerufen.

Werbung