Logo

Nächste MEGA-Baustelle auf der A2 im Jerichower Land

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 18.03.2023 / 10:03 Uhr von mz/pm
Vom 22. März bis Dezember 2023 werden auf der A2 bei Burg in einer sogenannten Komplexmaßnahme zwei Streckenabschnitte innerhalb einer Verkehrsführung erneuert. Das teilte ein Sprecher der Autobahn GmbH mit.

Neben der Fahrbahn werden dabei auch die Entwässerungssysteme, die Sicherheitsausstattungen sowie die Markeirungen erneuert. Die Arbeiten werden unter laufendem Verkehr durchgeführt, weshalb aktuell die zugehörige Verkehrssicherung eingerichtet wird. Die Gesamtkosten der Komplexmaßnahme sind mit ungefähr 33,6 Millionen Euro veranschlagt. Zunächst wird auf der Richtungsfahrbahn Berlin zwischen den Anschlussstellen Lostau und Burg-Ost auf circa 9,4 Kilometern Länge die Fahrbahn erneuert. Während der Bauphase wird der durchgehende Verkehr mit jeweils zwei Fahrstreifen pro Richtung auf der Gegenfahrbahn an der Baustelle vorbeigeführt.

Zudem wird auf der Richtungsfahrbahn Berlin die Anschlussstelle Burg-Zentrum gesperrt, die Umleitung erfolgt über die benachbarten Anschlussstellen. Auf der Richtungsfahrbahn Hannover wiederum wird zwischen den Anschlussstellen Theeßen und Burg-Zentrum auf 1,5 Kilometern Länge die Fahrbahn erneuert. Die Bautätigkeiten starten hier im Mai 2023. Auch hier wird der Verkehr mit jeweils zwei Fahrstreifen pro Richtung auf einer Richtungsfahrbahn geführt, in diesem Fall auf der Richtungsfahrbahn Berlin. Zu diesem Zweck wird innerhalb der Baustelle verschwenkt.

Zum Baufeld gehört auch die Anschlussstelle Burg-Ost, welche für den Zeitraum der Bauarbeiten in Richtung Hannover gesperrt wird. Die Umleitung erfolgt ebenfalls über die benachbarten Anschlussstellen. Wir bitten alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis und eine angepasste Fahrweise im Baustellenbereich, um die eigene und die Sicherheit der Kolleginnen und Kollegen vor Ort zu gewährleisten.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 11.109 mal aufgerufen.

Werbung