Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Feuerwehrkräfte bei Waldbrand erneut gefordert

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 05.08.2022 / 15:03 Uhr von mz/pm
Ein weiteres Mal musste die Genthiner Feuerwehr am Donnerstagabend ausrücken, um einen Waldbrand zu löschen. [Wir berichteten heute Nacht] Unterstützung für die Genthiner Einsatzkräfte kam aus Altenplathow, Mützel, Parchen und aus den zur Stadt Jerichow gehörenden Wehren Brettin und Kade. Weitere Informationen zu dem Einsatz hat der Pressesprecher der FFW Genthin Michael Voth für euch: 

In einem etwa 70-jährigen Kiefernbestand an der Nielebocker Chaussee brannte es auf einer Fläche von ca. 900 m². Da die Fläche deutlich kleiner war, als zunächst durch die Leitstelle angenommen, konnten einige der insgesamt 70 angerückten Kräfte zeitnah wieder abrücken. 

Die restlichen Kameraden kämpften neben dem Feuer zusätzlich mit der Dunkelheit und dem unwegsamen Gelände. Waldwege waren durch starken Bewuchs teilweise nur noch zu erahnen und mit den großen Löschfahrzeugen kaum noch zu befahren. Nach gut zwei Stunden konnte die Meldung „Feuer Aus!“ an die Leitstelle abgesetzt werden. 

Die Polizei war mit einer Streifenwagenbesatzung vor Ort und hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Landesforstbetrieb war mit einem Traktor vor Ort und legte einen Wundstreifen um die Brandstelle an. 

Bereits seit 2018 beschäftigen zahlreiche Waldbrände im Gebiet Genthin-Wald und Nielebock die umliegenden Feuerwehren. Allein im laufenden Jahr wurde die Genthiner Feuerwehr zu 13 Wald- und Vegetationsbränden im genannten Bereich alarmiert.

Bilder

Foto: Michael Voth
Foto: Michael Voth
Foto: Michael Voth
Foto: Michael Voth
Foto: Michael Voth
Dieser Artikel wurde bereits 1.115 mal aufgerufen.

Werbung