Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Genthin: Baufortschritt am Bismarck Gymnasium

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 13.01.2022 / 08:02 Uhr von mz
Das größte Bauprojekt in 2022 des Landkreises Jerichower Land läuft auch Hochtouren. Der Ersatzneubau des Genthiner Bismarck-Gymnasiums nimmt immer mehr Form an. Die Hülle steht. Doch es kam zu Liefer-und Materialengpässen. Wir haben den aktuellen Stand der Bauarbeiten für euch aufbereitet: 

Wie ist der aktuelle Baustand? Was ist in den vergangenen Monaten vor Ort passiert?
Claudia Hopf-Koßmann: Der Rohbau des Ersatzneubaus wurde kurz vor dem Weihnachtsfest 2021 fertiggestellt. Zeitgleich wurde das Gros der Fenster- und Türelemente nebst Sonnenschutzanlagen eingebaut und es erfolgte die Herstellung des Wärmedämmverbundsystems an der Südfassade. Die Dachdeckerarbeiten sind weit vorangeschritten, etwa 75 % der Dachfläche sind bereits gedämmt und abgedichtet. Zeitgleich erfolgte die Sanierung des Giebels der angrenzenden Sporthalle 

Was steht jetzt in den nächsten Wochen an?
Claudia Hopf-Koßmann: In den kommenden Wochen und Monaten beginnt der Innenausbau mit den Elektroinstallationsarbeiten, dem Einbau der Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärinstallation, der Errichtung des Lüftungsgerätes und der Photovoltaikanlage auf dem Dach sowie den Putz- und Trockenbauarbeiten, gefolgt von Estrich- und Fliesenarbeiten, Tischlerarbeiten (Innentüren) etc. im Inneren des Gebäudes, soweit dies witterungsbedingt uneingeschränkt möglich ist. 

Zeitgleich soll das äußere Erscheinungsbild des Gebäudes fertiggestellt werden, was insbesondere die Fassadengestaltung mittels des Wärmedämmverbundsystems betrifft. Auf dem Schulhof wird zudem die Versickerungsanlage für den auf dem gesamten Schulgelände anfallenden Niederschlag errichtet. 

Gibt es Bauverzögerungen oder gestiegene Baukosten?
Claudia Hopf-Koßmann: 
Es kam im Zuge der Projektumsetzung immer wieder zu Verzögerungen, beginnend bei den Abbrucharbeiten, aber auch bei den Folgegewerken, welche vorrangig auf Material-und Lieferengpässe zurückzuführen sind. Auch die sehr gute Baukonjunktur sowie die hohe Auslastung der beteiligten Unternehmen spielen hier eine spürbare Rolle. 

Ebenso ist im Zuge der realisierten Vergabeverfahren, aber auch der Abwicklung der Baumaßnahme eine stetige Steigerung der Baukosten im Verhältnis zur ursprünglichen Kostenschätzung zu verzeichnen.
Vor rund 10 Monaten waren die Bauarbeiten in Genthin gestartet. [KLICK] 
Nach Angaben des Landkreises sollen die Bauarbeiten im Herbst 2022 fertig sein. 

Bilder

So soll der Neubau am Genthiner Bismarck-Gymnasium einmal aussehen. Foto: Homepage Bismarck Gymnasium Genthin
Dieser Artikel wurde bereits 928 mal aufgerufen.

Werbung