Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Adrian Kunz vom PSV Burg startete mit Silber über 3000 m in die Hallensaison 2022

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 12.01.2022 / 08:03 Uhr von os
Die neue Leichtathletik-Hallensaison 2022 startete am vergangenen Wochenende in einen Meisterschafts-Marathon, der am 5. Februar sein Ende finden wird. Bis dahin treten die Athleten vom PSV Burg noch dreimal in Halle, zweimal in Berlin, einmal in Potsdam und mehrfach in Magdeburg an. Ein Durchatmen für Athleten und Trainer ist also kaum zu erwarten.

Los ging es am Samstag mit den Landesmeisterschaften in den Bahn-Langstrecken. Adrian Kunz und Kjell Diegeler traten dazu, in der Brandbergehalle zu Halle, in den Altersklassen U18 und U20 über die 3000 m an. In der sehr großen Sport-Arena, sind die längeren Läufe nicht unbedingt angenehm. Die trockene Luft verhindert Rekordergebnisse. Kjell Diegeler lief zum ersten mal diese Strecke und konnte mit Rang vier in 10:30,96 min zufrieden sein. 
Adrian Kunz ging mit dem besten Vorwert ins Rennen. Pech hatte er schon bei der Startaufstellung. Trotz seiner Meldeleistung musste er auf den äußersten Teil der Bahn. Bei zehn Läufern dauerte es eine Weile, bis er sich an die Spitze kämpfen konnte. Dann bestimmte er über weite Strecken das Rennen und wurde erst in der letzten Runde überspurtet. Silber, in einer guten Zeit von 9:33,06 min, kann sich sehen lassen.

Bilder

Quelle: PSV Burg
Dieser Artikel wurde bereits 716 mal aufgerufen.

Werbung