Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Diskussion um Standortfrage der „Flora“ in Burg entfacht

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 25.11.2021 / 13:35 Uhr von mz
Die Flora, eine Figur, die ein Hingucker im Burger Kräuter-und Knotengarten ist soll umgesetzt werden. Das zumindest fordert die AfD­/Endert Fraktion des Burger Stadtrats. Ein entsprechender Antrag über die Umsetzung der Figur wurde in der vergangenen Sitzung gestellt. Diese Pläne gefallen dem LAGA-Förderverein gar nicht. Denn der Verein hatte die Figur ganz bewusst in das umzäunte Areal integriert. Wir haben mit dem Verein gesprochen:

Meetingpoint JL: Seit wann befindet sich die Flora im Kräuter- und Knotengarten in Burg? 
Udo Vogt, Mitglied im Laga—Förderverein und einstiger Vorsitzender: 
Die Flora befindet sich seit Oktober 2017 im Knotengarten. Sie wurde damals mit einem kleinen Fest dort feierlich enthüllt. 
 
Meetingpoint JL: Warum ist das aus Ihrer Sicht der geeignete Standort? 
Udo Vogt, Mitglied im Laga—Förderverein und einstiger Vorsitzender: 
Der Standort ist bestens geeignet, weil sie dort für jedermann sichtbar ist, sie befindet sich nicht weit weg vom Flickschupark, einem früheren Standort und das wichtigste: Sie ist gleichzeitig geschützt! Bei den verschiedenen Aktivitäten des Fördervereins kann sie von jedermann "auf Tuchfühlung" erlebt werden, was in einem Brunnen oder auf einer Insel nicht möglich wäre. Wichtig ist der Sicherheitsaspekt: Sowohl während nur weniger Jahre in den 1970ern im Flickschupark als auch in der Zeit von 1999 bis 2016 im Goethepark wurde sie Opfer des in Burg leider häufig zu beobachteten Vandalismus. 

Meetingpoint JL: Wie viel Geld hat der LAGA-Förderverein in die Sanierung der Flora investiert? 
Udo Vogt, Mitglied im Laga—Förderverein und einstiger Vorsitzender: 
Die Sanierung 2016/17 hat etwa 2855€ gekostet, davon wurden 2500 € von der Stadt übernommen, 355 € vom Förderverein. 

Meetingpoint JL: Was halten Sie von den Forderungen der AfD-Fraktion, die Flora in den Flickschupark zu versetzen? 
Udo Vogt, Mitglied im Laga—Förderverein und einstiger Vorsitzender:  Der AfD-Antrag ist aus meiner Sicht haltlos, weil die Flora weder im Flickschupark eine lange Tradition hat /die längste Zeit stand sie im Goethepark), noch ist der Umzug in Zeiten knapper Kassen, was ja die AfD ständig betont, sinnvoll und kostengünstig durchzuführen. Hier im Knotengarten hat die Flora einen Verein hinter sich, der mit Liebe und Hingabe die Anlagen pflegt und sich genauso um die Flora kümmert. 

Wir wollen es von euch wissen! Wo ist der richtige Platz für die Flora? 

Stimmt jetzt ab! 

Bilder

Die Flora in Burg. Foto: Udo Vogt
Dieser Artikel wurde bereits 840 mal aufgerufen.

Werbung