Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Unfallserie bei der Genthiner Feuerwehr reißt nicht ab

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 07.10.2021 / 19:20 Uhr von rp
Michael Voth von der Genthiner Feuerwehr war bei dem Einsatz gestern in Genthin dabei und schildert den Ablauf: Zum dritten Verkehrsunfall mit Personenschaden innerhalb von fünf Tagen wurde die Genthiner Feuerwehr am Mittwochnachmittag alarmiert. Erneut lautete das Einsatzstichwort Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, als um 16:53 Uhr die Sirenen im Stadtgebiet anliefen.

Der Alarmierung vorangegangen war ein Verkehrsunfall auf der Wasserturmkreuzung B1/B107. Dabei ist ein Auto frontal in die Seite eines anderen Autos gefahren. Durch die seitliche Kollision wurde das Fahrzeug gegen ein Verkehrszeichen und einen Laternenmasten geschleudert. Der Fahrer konnte ohne Verletzungen das Fahrzeug verlassen. Seine Beifahrerin war jedoch im Fahrzeug eingeschlossen, da sich die stark deformierte Tür nicht mehr öffnen ließ. 

Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurde daraufhin mittels Rettungsschere und -Spreizer die Tür geöffnet und die Rettung der Patientin eingeleitet. Parallel dazu wurde die Wasserturmkreuzung komplett für den Verkehr gesperrt, um die Landung des Rettungshubschraubers „Christoph 36“ aus Magdeburg vorzubereiten. Die Beifahrerin wurde schließlich mit einer schweren Fraktur in ein Krankenhaus nach Magdeburg geflogen. In dem anderen PKW wurde eine Insassin leicht verletzt und zur Untersuchung in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. 

Nachdem die Verletzten an den Rettungsdienst übergeben waren, kümmerten sich die Einsatzkräfte noch um auslaufende Betriebsstoffe und reinigten die Kreuzung von den Trümmerteilen. Während des Einsatzes kam es teilweise zu einem erheblichen Rückstau, insbesondere aus Richtung Altenplathow. 


Die Polizei war mit zwei Streifenwagenbesatzungen vor Ort und hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen und einem Rettungshubschrauber für die medizinische Versorgung der am Unfall beteiligten Personen betraut.

Die Ortswehr Genthin war mit vier Einsatzfahrzeugen und 13 Kameraden/in ausgerückt. Um 18:40 Uhr konnte die Vollsperrung der Wasserturmkreuzung aufgehoben werden.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 2.188 mal aufgerufen.

Werbung