Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

SCM NACH 30:26 GEGEN DIE HSG WETZLAR MIT DREI-SIEGE-START IN DER BUNDESLIGA

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 16.09.2021 / 21:13 Uhr von os
Im dritten Spiel der dritte Sieg. Der SC Magdeburg hat nach dem 30:26 (15:14) heute Abend gegen die HSG Wetzlar weiter eine blütenweiße Weste in der LIQUI Moly Handball-Bundesliga. Vor 3474 Zuschauern, 5.000 waren zugelassen, konnten sich Omar Ingi Magnusson  mit 7 Toren für den SCM und  Maximilian Holst mit 7 Treffern als erfolgreichste Schützen feiern lassen. Morgen Vormittag haben die Grün-Roten in zwei Gruppen Krafttraining und dann zwei Tage ein freies Wochenende im Trainingsplan. In der Bundesliga geht es für den SCM am 23.September in Balingen weiter.

Heute im Duell mit den Mittelhessen begann der SCM mit seiner Angriffs-Startsieben Jannick Green, Lukas Mertens, Michael Damgaard, Marko Bezjak, Magnus Gullerud, Omar Ingi Magnusson und Tim Hornke. In der Abwehr kam Piotr Chrapkowski für "Mika" Damgaard auf die Platte. 

Später auch Christian O'Sullivan für Bezjak. 

Die Magdeburger Jungs legten mit Vollgas los. Ein Blitzstart mit Toren von Bezjak, Damgaard, Gullerud, Chrapkowski und Hornke zum 5:1 (4.). Weltklasse legte der X-Faktor des SCM Damgaard los, sein drittes Tor schon zum 8:4 (9.). Als HSG-Torhüter Klimpke den Magnusson-Siebenmeter parierte, verkürzte Wetzlar auf 9:6. Aber auch der eingewechselte SCM-Torwart Mike Jensen kann Strafwürfe halten und entnervte Holst. Eine Überzahl nutzten die Magdeburger und erhöhten auf 11:6 (15.) durch Preuss. 

Es lief für den SCM. Aber plötzlich häuften sich die Fehler im Angriff, Wetzlar war beim 13:12 (24.) zurück im Spiel. Auszeit SCM, aber Bezjak vergibt völlig frei am Kreis eine hundertprozentige Chance. Die HSG konnten nach dem 1:1 beim 13:13 (26.) das zweite Mal im Spiel ausgleichen. Ganz wichtig: Magnusson versenkte einen Siebenmeter zum 15:13 (29.) für den SCM. Mit dem 15:14-Pausenstand ging es in die Kabinen. 

Zum Start in die 2.Halbzeit schaffte Wetzlar den 15:15-Ausgleich. Nach zwei Fehlwürfen von Hornke wurde für ihn Pettersson eingewechselt. Das Spiel blieb ein Schlagabtausch. Führung SCM, Ausgleich HSG. Der starke Rückzug von Wetzlar stoppte oft das Magdeburger Tempospiel. Aber der SCM geriet nicht in Rückstand, Weber warf die Grün-Roten mit 22:20 (45.) in Führung. Pettersson erhöhte auf 23:20. Torwart Jensen hielt seinen zweiten Siebenmeter im Spiel, das Momentum war beim SCM. 

Eiskalt netzte Magnusson einen Siebenmeter zum 25:22 (51.) ein. Die Abwehr der Magdeburger war der Schlüssel zum möglichen Erfolg. Wetzlar ließ seine Chancen liegen, so war der SCM drei Minuten vor Ende 29:25 durch Tempogegenstoß von Mertens vorn. Mit 30:26 war am Ende beim perfekten SCM-Saisonstart mit 6:0-Punkten der Deckel drauf.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 891 mal aufgerufen.

Werbung