Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Spannende Wettkämpfe am Niegripper Westufer

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 13.09.2021 / 14:46 Uhr von mz/pm
Sirko Rypa teilt mit: Am Samstag, dem 11.September 2021, fanden die Kreis- Kinder- und Jugendspiele der Rennkanuten des Jerichower Landes am Westufer des Niegripper See’s statt. Vier Vereine unseres Heimatkreises, die Kanusportler der SG Blau-Weiß Niegripp, der Wassersportfreunde Burg, des SV Chemie Genthin sowie des SV Eintracht Gommern trafen sich in aller Frühe zum sportlichen Vergleich. 

Dazu waren der Einladung nach Niegripp ca. 80 aktive Sportler und etwa 20 Trainer, Übungsleiter und Betreuer gefolgt. Pünktlich um 9:00 Uhr startete das erste von 50 Rennen, die an diesem Tage im Kajak, Canadier und Wanderboot, jeweils über eine Renndistanz von 200m, durchgeführt worden. 

Unsere Niegripper Sportler zeigten dabei, dass sich Trainingsfleiss durchaus auszahlt und waren mit großem Eifer und vollem Einsatz dabei. So konnten sich die Niegripper/innen Freya Hoppe, Mio Ohle, Erik Komorowski, Paul Klose, Paul Otto Karge, Luca Wachowski, Finn Gürsch, Pauline Krötzsch, Maja Wust und Niki Pannholzer über mindestens eine Goldmedaille freuen. 

Zum Abschluss der Wettkämpfe stellte sich die Frage, welcher der teilnehmenden Vereine der erfolgreichste an diesem Tage war. Einmal mehr geriet dieser Wettstreit zu einem spannenden Kopf an Kopf Rennen zwischen den Niegrippern und den Burgern. Im Jahr 2021 musste die Kanuten der SG Blau-Weiß Niegripp erneut den Sportlern der Wassersportfreunden Burg den Vortritt lassen, wozu wir Ihnen gratulieren. Auf den Plätzen drei und vier folgten Genthin und Gommern. 

Auch diesen Sportlern gratulieren wir zu ihren Leistungen. Die anschließenden Ehrungen und Pokalübergaben übernahmen der Burger Bürgermeister Philpp Stark und der Vorsitzende der SG BW Niegripp und Vorstand des Kreissportbundes Lutz Lapke. Den würdigen Rahmen nutzend, verabschiedeten wir Niegripper unsere jahrelang erfolgreiche Kanutin Freya Hoppe Richtung Sportschule nach Magdeburg. Mit dem Hinweis, dass in Vergangenheit international erfolgreiche Rennkanuten den Grundstein ihres Könnens bei der Niegripper Sportgemeinschaft legten, überreichte Lutz Lapke unserer Freya ein kleines Abschiedspräsent. Wir wünschen Ihr alles Gute auf ihrem zukünftigen sportlichen Weg. 

Für die erfolgreiche Durchführung der Regatta danken wir allen fleißigen Helfern, dem Kreissportbund, der Gemeinde Niegripp, dem DRK, unserem Bürgermeister Herrn Stark und allen Unterstützern. Unser besondere Dank gilt der Gilde GmbH sowie der Schrader Haus GmbH, deren Unterstützung die erfolgreiche Durchführung der Regatta ermöglichten. Nicht zuletzt danken wir den etwa 120 Zuschauern und dem Team des BigBen Burg, die die Veranstaltung abrundeten. 

Gern würden wir alle Beteiligte im nächsten Jahr wieder am Niegripper See begrüßen und versprechen, alles im Training zu geben, um den Pokal des nächsten Jahres wieder nach Niegripp zu holen.

Bilder

Foto: Sirko Rypa
Foto: Sirko Rypa
Dieser Artikel wurde bereits 809 mal aufgerufen.

Werbung