Logo

Feuerwehrmann während Einsatz von Hund gebissen

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 10.06.2024 / 07:03 Uhr von mz/pm
Am vergangenen Samstag Nachmittag hat es auf einem privaten Gartengrundstück in der Wendgräber Chaussee in Wendgräben gebrannt. Nach Angaben der Polizei hatte der 80-jährige Vater des Grundstücksbesitzers Stunden zuvor Gartenabfälle auf dem Grundstück verbrannt.

Das Feuer löschte er und verließ anschließend das Gelände. Nach Stunden fing es an der Stelle wieder an zu brennen. Die Freiwillige Feuerwehr Loburg wurde für die Löscharbeiten alarmiert. Diese verzögerten sich allerdings durch zwei Hunde, welche sich auf dem Grundstück befanden. Zwei Kameraden der Feuerwehr wurden gebissen, wobei einer aufgrund der Bissverletzungen ins Krankenhaus verbracht wurde, so ein Polizeisprecher. Beim Besitzer der Hunde handelte es sich um den 80-jährigen Nutzer des Grundstücks. Dieser erschien später am Brandort und sicherte die Hunde. Das Feuer konnte im Anschluss gelöscht werden. Es brannten zwei Hektar Grasfläche. Der Schaden beläuft sich auf einen mittleren dreistelligen Wert.

Bilder

Symbolfoto. Quelle: pixabay.com
Dieser Artikel wurde bereits 1.346 mal aufgerufen.

Werbung