Logo

Hakenkreuzschmierereien und Brand am sowjetischen Panzer

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 02.04.2024 / 07:03 Uhr von mz/pm
Am vergangenen Freitagnachmittag meldete eine Passantin, dass zwei Kinder auf dem sowjetischen Panzer im Goethepark in Burg herumkletterten und es dort kurze Zeit später brannte, so die Polizei.

Es war davon auszugehen, dass die Kinder Gegenstände entzündeten und die dann in eine Öffnung des Panzers warfen, woraufhin sich dann im Innenraum irgendetwas in Brand geriet, so die Polizei. Die Feuerwehr Burg löschte den Brand in kurzer Zeit.

Im Zuge der Maßnahmen vor Ort wurden der Schriftzug „HTR“ in einer Größe von 56 cm x 73 cm und ein Hakenkreuz in einer Größe von 26 cm x 30 cm fest. Beides wurde durch Unbekannte mit schwarzer Sprühfarbe aufgetragen. Das Hakenkreuz wurde unkenntlich gemacht.

Ob ein Zusammenhang zwischen Brand und Staatsschutzdelikt bestand, ermittelt die Kriminalpolizei.

Auch im Tinselweg in Schermen haben Polizisten am vergangenen Freitag ein Hakenkreuz in der Größe von 30 cm x 30 cm an einem Brückenpfeiler im Tinselweg in Schermen entdeckt. Dieses wurde in schwarzer Farbe durch Unbekannte aufgetragen. Das Hakenkreuz wurde unkenntlich gemacht und ein Strafverfahren eingeleitet.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 948 mal aufgerufen.

Werbung