Logo

Osterruhe unterbrochen: Feuerwehrkameraden müssen ausrücken

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 31.03.2024 / 20:28 Uhr von mz/pm
Marc Sommer von der FFW Burg teilt mit: Ein gemeldeter Wohnungsbrand im Stadtgebiet unterbrach gestern jäh unser Osterwochenende. Um 17.37 Uhr wurden wir zu diesem Einsatz alarmiert.

Aufgrund der Absicherung des Osterfeuers im Stadtgebiet war die Abarbeitung des Einsatzes ein wenig anders, als für uns gewohnt. Das Löschgruppen-Fahrzeug war das erste Fahrzeug an der Einsatzstelle und musste somit die ersten Maßnahmen durchführen. Die Meldung "Wohnungsbrand " bestätigte sich zum Teil vor Ort. Es handelte sich um einen Zimmerbrand in einem Einfamilienhaus und nicht um einen Wohnungsbrand.

Die Besatzung des Löschgruppen-Fahrzeug ging kurz nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle mit einem Rohr zum Löschangriff in das Gebäude vor. Die Flammen konnten zügig gelöscht werden und eine Ausbreitung auf den Rest des Wohnhauses verhindert werden. Kurz darauf trafen das Tanklösch-Fahrzeug, die Drehleiter, der Kommandowagen, der Einsatzleitwagen und der Gerätewagen Logistik an der Einsatzstelle ein. Wir stellten eine Wasserversorgung her, belüfteten das Gebäude, stellten Abluftöffnungen her und kümmerten uns um die Bewohner des Gebäudes.

Um eine erneute Entzündung auszuschließen wurden zum Teil Brandlasten entfernt und nicht im Gebäude mit Wasser benetzt. Somit konnten wir den Wasserschaden im Objekt auf das minimalste reduzieren. Glücklicherweise wurde bei dem Brand niemand verletzt. Nachdem wir unsere Maßnahmen beendet hatten, übergaben wir die Einsatzstelle an die Polizei und die Eigentümer und begaben uns zum Teil nach Hause und ein Teil zur Absicherung des Osterfeuers. Wir wünschen der betroffenen Familie alles Gute für die Zukunft.

Bilder

Foto: Marc Sommer
Foto: Marc Sommer
Foto: Marc Sommer
Dieser Artikel wurde bereits 1.502 mal aufgerufen.

Werbung