Logo

Elbe-Parey: Tragischer Unfall fordert Menschenleben

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 31.03.2024 / 06:09 Uhr von rp/pm
In den gestrigen Morgenstunden hat sich auf der Bahnstrecke zwischen Güsen und Burg ein fataler Unfall ereignet. Wie der Gemeindewehrleiter Steve Flügge mitteilt, wurde bei dem Unfall ein Mann von einem Regionalexpress erfasst und ist auf Grund seinen Verletzungen verstorben. Steve Flügge teilte dazu mit: 

"Gegen 9.30 Uhr alarmierte die Rettungsleitstelle des Landkreises die Feuerwehr Elbe-Parey zu einem Einsatz an der Bahnstrecke zwischen Güsen und Burg. Kurz zuvor hatte sich hier ein Unfall ereignet, bei dem ein Regionalexpress einen Mann, welcher sich im Gleisbett befand, erfasste. Trotz einer Gefahrenbremsung konnte der Zugführer den Zusammenstoß mit dem Mann nicht mehr verhindern.

Die Feuerwehr Elbe-Parey unterstützte die beteiligten Kräfte bei der Erreichbarkeit des Unfallortes , welcher sich auf freier Strecke befand und stellte die Zugänglichkeit zum Personenzug sicher.

In dem Zug befanden sich etwa 300 Reisende, welche diesen nicht verlassen konnten. Daher wurde über die Leitstelle der Fachdienst Betreuung des DRK nachgefordert, um Getränke an die Einsatzstelle zu bringen.

Weiterhin musste eine Person mit Kreislaufproblemen durch den anwesenden Rettungsdienst versorgt, eine weitere Person und der Zugführer durch den vor Ort befindlichen Notfallseelsorger betreut werden.

Neben dem Rettungsdienst und einem Notarzt, war die Landes- und Bundespolizei, sowie der Notfallmanager der DB AG, sowie die Kriminalpolizei am Einsatzort. Die Feuerwehr Elbe-Parey unterstützte im Anschluss bei der Bergung der Person und konnte den Einsatz nach etwa 4 Stunden beenden.

Die Polizei nahm die Ermittlungen zum Unfallhergang auf und die Bahnstrecke blieb bis ca. 15.00 Uhr voll gesperrt.

Die Feuerwehr Elbe-Parey war mit 14 Kräften im Einsatz."

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 7.091 mal aufgerufen.

Werbung