Logo

Gerwischer Judokas im Trainingslager

Sport
  • Erstellt: 22.12.2023 / 15:10 Uhr von mz/pm
Vom 08. – 12.12.2023 waren die gerwischer Judokas, wie jedes Jahr, im Trainingslager an der Landessportschule in Osterburg. Für die über 40 Teilnehmern von klein bis groß stand ein anstrengendes, aber schönes Programm auf dem Plan. Nach der Anreise am Freitag wurde gemeinsam gekegelt und gebowlt.

Am Samstag wurde mit einer Technikeinheit begonnen. Hier stand die Fußfegetechnik „Okuri-Ashi-Barai“, bei welcher beide Füße des Partners fast gleichzeitig mit dem eigenen Fuß weggefegt werden, im Mittelpunkt. Ziel war es, zu den Klängen des Wiener Walzers seinen Partner möglichst elegant von den Beinen zu holen. Die Trainer haben an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass diese Technik im Wettkampf, jedoch nicht beim Tanzabschlussball gut ankommt.

Weiter ging es mit einer Einheit Selbstverteidigung, wobei den Teilnehmern, darunter auch viele Eltern der Judokas, neben Abwehr- und Lösetechniken erklärt wurde, dass das Weglaufen und das schnelle Hilfe holen meistens die klügeren Varianten sind.

Am Nachmittag bekamen die Judokas und deren Eltern ein besonderes Highlight geboten. Auf dem Plan als Beweglichkeitstraining getarnt, bekamen sie Besuch von Nils und Ian von den „Da Rookies“ aus Magdeburg, welche zwei Weltrekorde und zahlreiche Welt- und Europameister-Titel im Breakdance innen haben. Bei dem über 2-stündigen Programm wurde neben coolen Schritten und Moves, auch sämtliche Muskeln und vor allem die Beweglichkeit trainiert. Mit Charm und Witz schafften es die beiden Breakdancer, dass zum Schluss alle, darunter auch die Eltern, ihre gelernten Moves jeweils einzeln in einem großen Tanzkreis vorzeigten. Durchgeschwitzt und dabei glücklich bekamen die Judokas zum Schluss noch Autogramme und ihr eigenes Foto mit den „Da Rookies“.

Nach einer kurzen Pause bekamen alle in der Gerätturnhalle die Gelegenheit sich turnerisch auszuprobieren. Besonders die Schnitzelgrube, eine mit viel Schaumstoff gefüllte Sprunggrube, hatte es den Judokas angetan.

Dieser anstrengende, aber schöne Tag wurde mit einem gemeinsamen Spieleabend beendet.

Der Sonntag wurde mit einer Technikeinheit im Boden und Partnerübungen begonnen, bei denen es darauf ankam, dass sich beide Übenden gegenseitig unterstützen. Im Anschluss wurden noch Geschicklichkeitsübungen sowie diverse kleine Spiele durchgeführt. Beendet wurde das Trainingslager mit einer Dehnungs- und Entspannungseinheit, welche gerne angenommen wurde.

Die mitgereisten Eltern hatten während der Trainingseinheiten ihrer Judokas die Gelegenheit Fitness- sowie Yogakurse zu besuchen und konnten so die darauffolgenden Tage die Früchte ihrer Anstrengungen in Form eines wohlverdienten Muskelkaters genießen.

Vielen Dank an alle Organisatoren, Eltern, Trainern und den „Da Rookies“ für dieses mehr als gelungene Wochenende.

Bilder

Foto: Verein
Foto: Verein
Dieser Artikel wurde bereits 344 mal aufgerufen.

Werbung