Logo

Nachträgliches Geschenk zum 159-jährigen Jubiläum

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 20.11.2023 / 17:02 Uhr von mz/pm
Normalerweise wollte Torsten Hirschmann von der Burger Agentur der Öffentlichen Versicherungen Sachsen-Anhalt (ÖSA) schon im vergangenen Jahr bei der Freiwilligen Feuerwehr Burg vorbeischauen, als diese ihre 150. Gründungsjubiläum feierte. Die damals noch bestehende Verunsicherung bezüglich der Corona-Infektionen ließ ihn dieses Vorhaben jedoch nicht umsetzen. Dabei hatte Hirschmann, wie viele andere, ein Geschenk für die Feuerwehr und ihre Mitglieder.

Die Gratulation erfolgte, das Geschenk blieb im Schubkasten. Bis jetzt. Denn als Hirschmann und die ÖSA von der Aktion 99-Funken zur Sammlung von Spenden für ein Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) für die Jugendfeuerwehren der Stadt Burg erfuhr, da erinnerte er sich an das Jubiläum und das Geschenk. Nach wenigen Telefonaten war klar.

Die 250 Euro, die die ÖSA seinerzeit 2022 der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Burg spenden wollte, sollen nun an die Jugendfeuerwehren und in das Spendenprojekt fließen. Deshalb kam es nun zu einem ganz besonderen Treffen im Gerätehaus der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Burg. Die Jugendfeuerwehr aus Detershagen, stellvertretend für alle Jugendfeuerwehren in der Stadt Burg, traf sich mit dem Leiter der ÖSA vor Ort und nahm den Spendenscheck entgegen.

Mit dieser Spenden kam der Wunsch nach einem eigenen Fahrzeug für die Jugendfeuerwehren, mit denen die Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen zehn und 16 Jahren zu Ausbildung, Wettkämpfen und Ausflügen fahren können, ohne Einsatzfahrzeuge dafür binden zu müssen, der Realisierung ein Stück näher.

Wer selbst noch spenden möchte, der kann dies noch bis zum 4. Dezember auf der Internetseite der Sparkassen – 99 Funken – unter folgende Verweis tun.

https://www.99funken.de/jugendfeuerwehr-wird-mobil

Bilder

Torsten Hirschmann überreicht einem der Jugendfeuerwehrmitglieder der Jugendfeuerwehr Detershagen stellvertretend den Spendenscheck zur Anschaffung eines Mannschaftstransportfahrzeuges für die Jugendfeuerwehren der Stadt Burg. Foto: Stadt Burg / Christian Luckau
Dieser Artikel wurde bereits 511 mal aufgerufen.

Werbung