Logo

Land fördert Modernisierung von Feuerwehrhäusern in Millionenhöhe

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 18.11.2023 / 10:05 Uhr von rg/pm
Das Land Sachsen-Anhalt unterstützt die Gemeinden in diesem Jahr mit einem Sonderprogramm für kleine Bau- und Unterhaltungsmaßnahmen an Feuerwehrhäusern. Wie ein Sprecher des Innenministeriums mitgeteilt hat, sind bereits alle der 106 beantragten Zuwendungen der Einheits- und Verbandsgemeinden bewilligt worden. Die abgerufene Gesamtförderungssumme beträgt fast drei Millionen Euro.

Innenministerin Tamara Zieschang: „Mit diesem einmaligen Förderprogramm konnte das Land landesweit und flächendeckend kleinere Baumaßnahmen an Feuerwehrhäusern unterstützen. Mehr als 100 Gemeinden nutzen die Förderung. Es freut mich sehr, dass das Land Sachsen-Anhalt mit seinen Förderungen dazu beiträgt, dass die Kommunen weiterhin in die Modernisierung der Feuerwehrhäuser investieren und den vielen Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren verbesserte Bedingungen für die Ausübung des so wichtigen Ehrenamtes bieten können.“

Förderberechtigt waren alle Einheits- und Verbandsgemeinden, die unter die sogenannte Gebietskulisse ELER fallen, also unter 10.000 Einwohner haben. Sie konnten für jeden Stellplatz eines Feuerwehrfahrzeuges in ihrem Ort 1.145 Euro erhalten. Mit den finanziellen Mitteln wurden geplante Instandhaltungs- und Sanierungsarbeiten wie zum Beispiel Farbanstriche, kleine Reparaturen oder Markierungen von Abstellplätzen finanziert.

Hintergrund:
Die Gemeinden in Sachsen-Anhalt haben den Brandschutz als Pflichtaufgabe im eigenen Wirkungskreis grundsätzlich eigenverantwortlich sicherzustellen. Gleichwohl fördert das Ministerium für Inneres und Sport die Feuerwehrinfrastruktur mit erheblichen EU- und Landesmitteln. Neben dieser einmaligen Gewährung von Zuwendungen für kleine Bau- und Unterhaltungsmaßnahmen an Feuerwehrhäusern fördert das Ministerium für Inneres und Sport den Bau von Feuerwehrhäusern, Löschwasserentnahmestellen und die Beschaffung von Fahrzeugen mit weiteren erheblichen EU- und Landesmitteln: Allein mit EU Mitteln (aus der sog. Förderung der regionalen ländlichen Entwicklung) unterstützt das Land die Kommunen beim Brandschutz seit Ende 2021 mit fast 13 Millionen Euro.

Im Zeitraum von 2020 bis 2025 unterstützt das Land zusätzlich die Beschaffung von rund fast 300 Feuerwehrfahrzeugen mit Landesmitteln in Höhe von insgesamt rund 47 Millionen Euro. Hinzu kommt in den nächsten Jahren ein weiterer zweistelliger Millionenbetrag für den Um- und Neubau oder die Erweiterung von Feuerwehrhäusern aus Landesmitteln.

Bilder

Symbolbild, Quelle: pixabay.com
Dieser Artikel wurde bereits 670 mal aufgerufen.

Werbung