Logo

Landesstraße bei Loburg wird saniert

Verkehr
  • Erstellt: 27.05.2023 / 09:02 Uhr von mz/pm
Autofahrer, die nördlich von Loburg (Landkreis Jerichower Land) auf der Landesstraße (L) 55 unterwegs sind, müssen sich in den kommenden zwei Wochen auf Verkehrsbehinderungen einstellen. Das teilte ein Sprecher des Infrastrukturministeriums mit.

Grund dafür sind Sanierungsarbeiten an einem mehr als dreieinhalb Kilometer langen Streckenabschnitt in Richtung Lübars, die gleich nach Pfingsten (30.05.) beginnen.

Hier wird ein Dünnschichtbelag*) in so genannter Kaltasphaltbauweise auf die vorhandene Deckschicht aufgebracht. Die Kosten dafür betragen rund 180.000 Euro. Gutes Wetter vorausgesetzt, werden die Arbeiten am 9. Juni beendet sein.

Eine Vollsperrung ist solange nicht erforderlich. Der Verkehr wird per Ampelregelung, also halbseitig, an der Baustelle vorbeigeführt.

Zur Information:
*) Ein Dünnschichtbelag im Kalteinbau wird zweilagig eingebaut und besitzt eine spätere Gesamtdicke von ein bis anderthalb Zentimetern. Neben einer verbesserten Griffigkeit verlängert ein Dünnschichtbelag die Nutzungsdauer von Asphaltdecken um mehrere Jahre. Vorteilhaft sind darüber hinaus die schnelle Bauzeit und die – daraus resultierend – vergleichsweise geringen Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer. Bereits nach etwa 30 Minuten kann die fertig verlegte Schicht wieder befahren werden. Da keine Fräsarbeiten an der vorhandenen Deckschicht notwendig sind und somit kein Fräsgut anfällt, gilt diese Erhaltungsbauweise zudem als ressourcen- und umweltschonend.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 1.422 mal aufgerufen.

Werbung