Logo

Halbleiter- und Nanotechnolohie - Uni Magdeburg erweitert Studienangebot

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 22.05.2023 / 18:04 Uhr von rg/pm
Ab Herbst gibt es nicht nur im Bereich Psychologie einen neuen Master Studiengang an der Uni Magdeburg.  Das Studienangebot Advanced Semiconductor Nanotechnologies sollen Absolventen den Berufseinstieg in die Halbleiterindustrie ermöglichen.

Der Studiengang ist Teil des Standortkonzepts für die Intel-Ansiedlung in Magdeburg, teilte ein Sprecher der Otto-von-Guericke-Universität mit.

Die Studierenden erhalten fortgeschrittene wissenschaftliche und praxisnahe Kenntnisse in den chemischen und physikalischen Technologien für die Herstellung von miniaturisierten Halbleiterbauelementen. Ein inhaltlicher Schwerpunkt liegt auf dem Verständnis und der eigenständigen Organisation von Arbeitsabläufen in einer Reinraumumgebung als wesentlicher Bestandteil der späteren beruflichen Praxis in der Halbleiterindustrie, zum Beispiel als Prozess- oder Anlageningenieur beziehungsweise im Qualitäts- oder Projektmanagement.

„Das neue Studienangebot ist aufgrund des zukunftsträchtigen Anwendungsgebietes und der vorhanden thematischen Breite sehr attraktiv und wir gehen von einer hohen Nachfrage aus“, so der Rektor der Universität Magdeburg, Jens Strackeljan. „Ich bin froh, dass die Universität Magdeburg dieses Studienprogramm so schnell hat realisieren können. Diese Geschwindigkeit und Flexibilität werden wir auch künftig im Wettbewerb um Studierende in den MINT-Bereichen zunehmend benötigen.“

Das viersemestrige Masterprogramm ist zulassungsbeschränkt und findet in englischer Sprache statt. Formale Voraussetzung ist ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium oder Hochschuldiplom beziehungsweise ein vergleichbarer Abschluss in Elektrotechnik, Physik oder einem eng verwandten Studiengang. Das Studium setzt mathematische Kenntnisse sowie Kenntnisse in Chemie, Elektronik oder Quantenmechanik voraus.

Am Beginn des Studiums werden unterschiedliche Wissensstände der Studentinnen und Studenten durch Harmonisierungskurse angeglichen. Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird ein ausgeprägtes Interesse an experimenteller und interdisziplinärer Wissenschaft erwartet.

Die Unterrichtssprache ist Englisch und ein Nachweis der Sprachkenntnisse auf dem Niveau Certificate of Advanced English C ist erforderlich. Der Bewerbung ist darüber hinaus ein Motivationsschreiben beizufügen.

Die [Bewerbung] für das Studienprogramm ist ab dem 15. Juli möglich. Studieninteressierte mit einem internationalen Bachelorabschluss bewerben sich [hier].

Weitere Informationen gibt es auf der [Webseite der Universität] und während Studieninformationstages am 3. Juni. Programm und Informationen findet ihr [hier].

Bilder

Der Leiter des Reinraums der Universität Magdeburg Jörg Vierhaus (re.) und sein Kollege Jens Briesemeister, Ingenieur für Lehre und Forschung, bereiten eine Messung mit dem Atomabsorptionsspektrometer (AAS) im Reinraum vor, Foto: Jana Dünnhaupt/Uni Magdeburg
Dieser Artikel wurde bereits 447 mal aufgerufen.

Werbung