Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Beim Jahresempfang in Möckern war alles dabei: Rückblicke, Tanzmusik und eine riesige Überraschung für die Kita-Kinder

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 21.01.2023 / 08:04 Uhr von cl
Große Sause gestern Abend in Möckern – hunderte Gäste hatten sich in der Stadthalle eingefunden, um mit Kultur, Musik und Rückblicken auf 2022 den Jahresempfang zu feiern. Dabei gab es kritische, aber auch mutmachende Worte auf der Bühne. Trotz einer Zeit voller Krisen, hat das Leben in der flächenmäßig viertgrößten Gemeinde Deutschland nicht stillgestanden. Wir waren dabei:

++ Die schönsten Bilder des Abends findet ihr in unserer Galerie [HIER] ++

Die musikalische Umrahmung des Abends wurde von Kirchenmusiker Thorsten Fabrizi am Piano und seiner 7-jährigen Tochter Marlene an der Geige übernommen. Zwischen den Redebeiträgen sorgte auch der Tanzclub Vilando aus Burg mit mehreren Show-Einlagen für mächtig Stimmung in der Stadthalle.

Botschaft des Abends: auch die Volksbank JL will mit einer anderen Bank fusionieren
Partner der Stadt Möckern bei der Ausrichtung des Jahresempfangs war die Volksbank Jerichower Land. Vorstand Stefan Hildebrand erinnerte in seiner Ansprache an die Veränderungen, die passiert sind: „In drei Jahren der Dauerkrise haben wir viele Routinen über den Haufen werfen müssen, mit vielen persönlichen Kontakten sind wir auf den digitalen Pfad ausgewichen. Diese Zeit hat uns gezeigt: wir werden uns an die Beständigkeit der Veränderung gewöhnen müssen“. Er machte deutlich, dass Veränderung oft Stress bedeutet und man sich daher auch ruhige Zeiten gönnen und Veränderungen akzeptieren wie auch auf sich zukommen lassen sollte. Veränderungen seien gar nicht so schlimm, erklärte Hildebrand, wenn man sich darauf einlässt und das gute darin sucht.

Auch bei der Volksbank stehen Veränderungen ins Haus. Die Volksbank Jerichower Land hat Gespräche aufgenommen, um mit einer anderen Volksbank zu fusionieren. Einen ähnlichen Weg geht auch die Volksbank Magdeburg mit ihrer „Schwester“ in Braunschweig/ Wolfsburg. Mit wem die Volksbank JL sich gegebenenfalls zusammenschließen will, hat Hildebrand noch offengelassen. „Die Bankenlandschaft verändert sich. Unsere derzeit stabile und sehr gute wirtschaftliche Situation ist die beste Ausgangslage, um mit Partnern zu sprechen“, so Vorstand Stefan Hildebrand.

Wünsche vom Landrat: Glück und eine gute Zusammenarbeit
Landrat Steffen Burchhardt (SPD) hat n seiner Rede über das Glück der Menschen gesprochen, worüber es sogar einige wissenschaftliche Studien gibt. „Warum sind wir an manchen Orten glücklicher und an anderen weniger?“, fragte der Landrat. Besonders glücklich seien nach Umfragen zum Beispiel die Menschen in Dänemark, Schweden oder Finnland. Deutschland landet immerhin auf Platz 17. „Glück ist eben kein kurzer Moment, sondern mehr so etwas wie ein Lebensgefühl“, findet Burchhardt.

Am Ende seien es die vielen kleinen Alltagsfreuden, die ausschlaggebend sind. Dazu zählte er auch das Zusammenleben mit Familie und Freunden. Den wahren Wert der kleinen Dinge würde man erst in schwierigen Zeiten erkennen. Burchhardt wünschte sich, dass auch Stadt und Landkreis als Partner so gut miteinander umgehen. Für die neue Bürgermeisterin hatte der Landrat direkt positive Worte übrig: „Liebe Doreen, ich freue mich auf die Zusammenarbeit. Der Start war sehr verheißungsvoll“.

Unternehmen sollen durchhalten
Der CDU-Landtagsabgeordnete Markus Kurze hat ebenfalls die Krise Revue passieren lassen. Er lobte besonders die Unternehmer, die täglich trotz vieler Herausforderungen durchhalten. „Dass die Rahmenbedingungen nicht einfacher geworden sind, das wissen wir alle. Dass wir das Klima schützen müssen, wissen wir auch alle. Doch die Klimapolitik, die wir uns leisten, müssen wir uns auch leisten und am Ende auch bezahlen können“, kritisierte Kurze. Noch engere Rahmenbedingungen in den kommenden Jahren würden dafür sorgen, dass die Wirtschaftsentwicklung sich nicht so fortsetzen würde, wie erhofft. Auch die Nachwuchsgewinnung, gerade im ländlichen Raum, bleibt ein wichtiger „nationaler Kraftakt“, so Kurze.

Viele Baumaßnahmen konnten 2022 abgeschlossen werden
Bürgermeisterin Doreen Krüger (WG Fläming) blickte zwar auch auf die schwierigen Zeiten in der Wirtschaft, doch sie wollte auch einige Erfolge benennen, die für die Einheitsgemeinde im vergangenen Jahr erzielt werden konnten. Krüger wurde zudem 2022 in der Stichwahl zur Bürgermeisterin gewählt. Bürgermeister a.D. Frank von Holly durfte sich den Jahresrückblick gestern als Gast anschauen, nachdem er jahrelang selbst am Rednerpult gestanden hatte. „Denken wir an die vielen Baumaßnahmen, die erledigt werden konnten“, so Krüger. Das waren unter anderem in Hobeck die Kastanienallee, der Spazierweg in Möckern, die Sanitäranlagen in der Grundschule Loburg, die Garage für den MTW der Feuerwehr in Tryppehna, die Instandsetzung der Fortstraße in Schweinitz, die Arbeiten am Dorfgemeinschaftshaus in Zeddenick und viele weitere Projekte. Zudem wollte es sich Doreen Krüger gestern nicht nehmen lassen, mehrere Ortsbürgermeister und Stadträte für ihr langjähriges Engagement, das teilweise weit mehr als 10 Jahre umfasst, mit Urkunden auszuzeichnen.

7000 Euro Spenden für den Kita-Förderverein
Vorgestellt wurde gestern auch das diesjährige Spendenprojekt des Kita-Fördervereins der Stadt Möckern. 87 Mitglieder hat der Verein mittlerweile. Eltern, Erzieher und Firmen zählen dazu. Jeder kann sich einbringen, denn der Verein ist über die Kitas der Ortschaften leicht zu erreichen. Der Verein organisiert u.a. Familientage in den verschiedenen Orten der Gemeinde. Das diesjährige Spendenprojekt ist eine Abschussfeier für die Kinder, die zur Schule kommen. Sie sollen nach langer Corona-Zeit einen angenehmen Abschied aus der Kita erleben. Die Kinder durften gestern ebenso mit einem bunten Programm bestehend aus Liedern und kleinen Rätselfragen für die Gäste glänzen. An den aufgerundet 7000€ Spenden hatten sich gestern Abend auch die Volksbank und spontan die Firma Wiesenhof aus Möckern finanziell beteiligt.

Der krönende Abschluss des Abends war dann unterhaltsame Musik vom DJ, zu der die Bürgermeisterin und viele weitere Gäste ausgelassen das Tanzbein geschwungen haben.

Bilder

Der Tanzclub Vilando aus Burg präsentierte mehrere Showtänze
Volles Haus gestern Abend in der Möckeraner Stadthalle
Landrat Steffen Burchhardt wünschte den Gästen viel Glück für das neue Jahr
Der Tanzclub Vilando aus Burg präsentierte mehrere Showtänze
Bürgermeisterin Doreen Krüger bei einer Premiere: ihre erste Ansprache bei einem Jahresempfang
Dieser Artikel wurde bereits 730 mal aufgerufen.

Werbung