Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Kurze Nacht für Genthiner Feuerwehrleute

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 27.11.2022 / 16:03 Uhr von cl/pm
Michael Voth, Pressesprecher der Genthiner Feuerwehr, berichtet: Eine kurze Nacht liegt hinter den Genthiner Feuerwehrfrauen und – männern, zwei Mal innerhalb von sechs Stunden wurden sie alarmiert. Gegen 21 Uhr wurde zunächst die Ortswehr Genthin alarmiert, um den Sportplatz in der Berliner Chaussee für die Landung des Intensivtransporthubschraubers (ITH) „Christoph Sachsen-Anhalt“ auszuleuchten.

Der Sportplatz bietet für die Landung des Hubschraubers gute Voraussetzungen, zum einen gibt es durch seine Größe kaum Hindernisse, die eine Landung erschweren könnten, und zum anderen wird durch den dichten Rasen bei der Landung kein Sand oder Laub aufgewirbelt. Mit vier Flutlichtstrahlern wurde durch die Einsatzkräfte eine etwa 40 x 40 Meter große Landefläche ausgeleuchtet.

Einsätze dieser Art sind für die Genthienr Feuerwehr recht selten, werden aber in der Ausbildung jährlich beübt. Dass die Kameraden alles richtig gemacht hatten, zeigte das Lob des Piloten kurz nach der Landung. Mit der Schließung des Genthiner Krankenhauses ist auch der feste und nachtlandefähige Hubschrauberlandeplatz verloren gegangen, sodass in diesen Fällen jetzt die Feuerwehr unterstützend tätig werden muss. Im Einsatz waren 12 Kameraden mit vier Fahrzeugen.

Gegen 3 Uhr galt es für die Einsatzkräfte aus Genthin, Altenplathow und Brettin den nächsten Einsatz abzuarbeiten. In der Kleingartenanlage Am Mühlenfeld stand ein Gartenlaube in Vollbrand. Mit zwei Strahlrohren wurde das Feuer gelöscht und eine Ausbreitung auf weitere Lauben verhindert. Der Einsatz war sehr Personal- und Materialintensiv, da die Gartenanlage mit den großen Löschfahrzeugen nicht befahbar ist, dadurch musste eine etwa 150 Meter lange Schlauchleitung zur Parzelle verlegt werden. Gegen 5 Uhr konnten die Einsatzkräfte den Rückweg ins Gerätehaus antreten, im Einsatz waren 28 Kameraden/in mit sechs Fahrzeugen.

Die Polizei war mit einer Streifenwagenbesatzung vor Ort und hat die Ermittlungen aufgenommen. Erst Anfang Oktober hatte eine Gartenlaube in der Genthiner Feldstraße gebrannt.

Bilder

Foto: Michael Voth/ FFW Genthin
Foto: Michael Voth/ FFW Genthin
Foto: Michael Voth/ FFW Genthin
Foto: Michael Voth/ FFW Genthin
Dieser Artikel wurde bereits 2.871 mal aufgerufen.

Werbung