Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Ups and downs bei den SBB Baskets

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 23.11.2022 / 13:20 Uhr von os
Der Sportliche Leiter Konstantin Konga zum Saisonstart der SBB Baskets: "Momentan weiß man nie, was man bekommt". Es geht immer weiter. Die Zweitliga-Basketballer der SBB Baskets Wolmirstedt haben viel Potenzial nach oben in der Entwicklung. Es ist ganz wichtig, sich als Team zu finden. Für den Sportlichen Leiter Konstantin Konga eine Suche nach Ursachen.
 

Was muss passieren, um besser als Team auf dem Feld zu harmonieren? "Wir brauchen konstante Energie von jedem Spieler. Das ist noch zu wenig Intensität zusammen, die wir bringen im Spiel."

Warum ist es so eine "ups and downs" Saison? "Unsere Leistung ist zu unkonstant. Wir haben viele gute, aber auch viele schlechte Phasen im Spiel. Momentan weiß man nie, was man von der Mannschaft bekommt." Das erste Saisonziel nach der Hauptrunde ist Platz 1-4, um das Heimrecht für die Playoffs zu sichern. Wie schätzt Konstantin Konga den aktuellen Stand mit 4 Siegen, 4 Niederlagen und Platz 6 in der BARMER 2.Basketball-Bundesliga ProB Nord ein? "Es ist nicht das, was wir bis hierher erwartet haben." Am Samstag steht das Auswärtsspiel in Schwelm an. Konstantin Konga und seine Erwartung an die Mannschaft nach der 83:99-Heimpleite gegen BBG Herford: "Eine andere Leistung bringen, die richtige Reaktion zeigen, das Spiel gewinnen."

Wie es geht, haben die Wolmirstedter Ohre-Riesen in dieser Saison schon bewiesen. Nach der 73:80-Heimniederlage gegen LOK Bernau mit dem 104:86-Auswärtssieg bei den Dragons Rhöndorf. Let´s go Baskets, am Samstag in Schwelm!

Bilder

Symbolfoto, Quelle: pixabay.com
Dieser Artikel wurde bereits 2.092 mal aufgerufen.

Werbung