Startseite  /  Events  /  Jobbörse  / 
Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Rund 380 Menschen beteiligen sich an "Montags-Spaziergängen" im Jerichower Land

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 19.09.2022 / 22:31 Uhr von mz
Im Jerichower Land sind am Abend rund 380 Menschen auf die Straße gegangen, um gegen die aktuell weiter steigenden Preise zu demonstrieren. Mitgeteilt wurde aber auch der Unmut über den Krieg in der Ukraine.

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, liefen die Spaziergänge im Jerichower Land insgesamt ruhig und friedlich ab. Es gab keine Festnahmen oder Sonstiges. Es hatte sich nach Angaben der Polizei ein reines bürgerliches Klientel bei den Demos zusammengefunden.

In Burg gingen rund 165 Menschen auf die Straße. Vom Rolandplatz aus wurde durch die Innenstadt gelaufen, u.a. entlang der Magdeburger Straße und Bahnhofstraße. In Genthin wurden rund 220 Teilnehmer gezählt. Hier trafen sich die “Spaziergänger” auf dem Marktplatz und zogen ebenfalls durch die Innenstadt. In anderen Städten des Landkreises beteiligten sich keine Bürger an den Spaziergängen.
In Magdeburg hingegen war die Lage deutlich anders. Mehr dazu [HIER]

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 1.889 mal aufgerufen.

Werbung

Kommentare

  •  
    Waffelrezept schrieb um 16:30 Uhr am 20.09.2022:
    250 g Mehl
    125 g Margarine
    350 g Milch
    125 g Zucker
    1 Päckchen Vanillezucker
    ½ Päckchen Backpulver
    eine kleine Prise Salz

    Alles zusammenrühren, kurz stehen lassen und im Waffeleisen ausbacken. Mit Puderzucker, Sahne oder Vanilleeis servieren.
    •  
      Oskar schrieb um 23:24 Uhr am 19.09.2022:
      Ich finde es toll, dass die Bürger/Innen endlich aktiv werden!
      Das Leben ist "Bewegung"! Wer den ganzen Tag auf dem Sofa verbringt, überlässt sein Leben den Anderen. Und wer sind die Anderen?! ... Es sind die Menschen, die schon ihr ganzes Leben morgens aufstehen und zur Arbeit gehen, sich um ihre Familien kümmern,
      und am Abend erschöpft (aber zufrieden!) zu Bett gehen. Diese Leute sind es, die sich jetzt (nach der Arbeit) aufraffen, um etwas zu bewegen! Ich ziehe den Hut vor jedem Einzelnen. Mir war es heute leider nicht möglich dabei zu sein, aber am nächsten Spaziergang werde ich wieder teilnehmen.
      Wenn die Politik unserer Regierung den Bürger/Innen, wenigstens an einigen Stellen , Verlässlichkeit, Stabilität und Sicherheit vermitteln bzw. gewährleisten könnte, dann
      müssten all diese Menschen, nicht jeden Montagabend, und damit ihre kostbare Freizeit
      bei Spaziergängen auf den Straßen und Plätzen ihrer Städte verbringen!