Logo

Blutspende im Sommer – worauf ihr jetzt achten solltet!

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 30.07.2022 / 09:11 Uhr von cl
Im Sommer kann es immer wieder zu Engpässen bei der Versorgung mit Blut kommen. Zum einen sind viele Menschen im Urlaub, zum anderen scheut so mancher den Gang zur Nadel wegen vermuteter Kreislaufprobleme bei aktuell immer wieder hohen Temperaturen jenseits der 30 Grad Celsius. Aber ist Blutspenden im Sommer wirklich gefährlicher als in anderen Jahreszeiten? Wir haben uns für euch beim Blutspendedienst des DRK erkundigt:

„Der Sorge, dass Blutspenden bei Hitze für den Körper eine Gefahr darstellen könnte, kann mit einfachen Tricks entgegengewirkt werden“, sagt Markus Baulke, Verantwortlicher für Öffentlichkeitsarbeit beim DRK Blutspendedienst.

Dazu nennt er folgende Tipps:
- Über den Tag und vor der Blutspende ausreichend Flüssigkeit trinken
- Leichtes Essen mehrmals am Tag zu sich nehmen
- Nach der Ankunft beim Blutspendetermin kurz ausruhen und erholen
- Nach der Blutspende keine sportliche Betätigung


Vor dem Hintergrund der aktuellen Urlaubszeit, gibt es aber auch Ausnahmen. Wer Urlaub dort im Ausland macht, wo Malaria verbreitet ist, kann anschließend nicht direkt wieder Blut spenden. Malaria-Gebiete befinden sich vor allem in Afrika, aber auch in Mittel- und Südamerika oder in Südasien. „Hier beträgt die Rückstellung nach Rückreise 6 Monate“, erklärt Markus Baulke.

Mit Beginn der Sommerferien ist die Bereitschaft zur Blutspende im Jerichower Land und in Magdeburg trotz Urlaubszeit nur wenig zurückgegangen. Im Zeitraum vom 1. bis 7. Juli, also noch vor den Ferien, gab es 191 Spender in vier Spendeterminen. Das entspricht einem Schnitt von 48 Spendern pro Termin. Mit Beginn der Ferien gab es vom 15. Bis 26. Juli fünf Spendetermine, also einen Termin mehr. Dazu waren 224 Menschen an die Nadel getreten um Blut zu spenden, was einem Schnitt von 45 Personen pro Termin entspricht. Da zum Ferienbeginn sogar ein Termin mehr dazu kam, kann jedoch eine nahezu gleichbleibende Spendenbereitschaft verzeichnet werden.

Im Vergleich zum Vorjahr lassen sich jedoch deutliche Unterschiede feststellen. Zwischen dem 1. und dem 31. Juli 2021 fanden im Jerichower Land und in Magdeburg, nach Angabe des DRK Blutspendedienstes, 17 Spendentermine mit insgesamt 1031 Spendern statt. „Blutspende ist zu jeder Jahreszeit ein wichtiges Thema“, erklärt Markus Baulke vom Blutspendedienst und ruft daher auch für den diesjährigen Sommer auf, zur Blutspende zu gehen und einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsversorgung zu leisten.

Bilder

Symbolbild, Quelle: pixabay.com
Dieser Artikel wurde bereits 639 mal aufgerufen.

Werbung